Home

Meine NSU´s

NSU Infothek

NSU Aktuell

 NSU Forum

Drehen/Fräsen

Gästebuch

NSU Links

NSU Markt

Schrauberseite

Oldtimer-Tacho-
Werkstatt

Restaurations- und Techniktips

Auf dieser Seite möchte ich die bei der Restauration meiner NSU 201 T gewonnenen Erfahrungen gerne weitergeben.

Hier sollen folgende Punkte behandelt werden:

  • nützliche Tips
  • Umbauten und Modernisierungen
  • Schwachstellen
  • Schraubertipps und Spezialwerkzeug
  • Zeichnungen und Skizzen zum Nachbau häufig fehlender Bauteile
  • Lackierung und Linieranleitungen

Die Tipps sind auch für die NSU-Modelle 201/ 251R und 201/251 TS meist anwendbar.

Hier können auch gerne von euch gewonnene Tips und Erfahrungen veröffentlicht werden!

Bei Fragen bitte melden, ich helfe gerne weiter.
Für die Ausführung der Dreharbeiten und die Umbauten kann ich keine Garantie übernehmen, dafür ist der Ausführende eigenverantwortlich. Diese Umbauanleitungen und Tips sollen lediglich eine technische Anregung sein.

Thema & Tip

Beschreibung/ Erläuterung

Download PDF

Lagerliste Motor

  • Liste alle im Motor befindlichen Lager

Typische Schwachstellen am Motorrad

  • Hinterradkippständer verbogen oder gebrochen
  • absolute Schwachstelle am Motor ist der Deckel des Kickstartergehäuses, welcher fast immer gerissen ist, spätere Ausführungen des Motors weisen auf der Außenseite des Gehäuses rund um die Kickstarterwelle 3 Verstärkungsrippen auf
  • weitere Schwachstelle am Motor ist das obere Auge am Motorgehäuse wo die Antriebswelle des Zündmagneten durchgeführt wird, hier haben viele bei der Demontage des Magneten nicht bedacht das Steuergehäuse zu öffnen um das Antriebsritzel des Magneten zu lösen, Ergebnis bei Unterlassung war dann schließlich Bruch im Bereich des oberen Auges am Motorgehäuse,
    ich verstehe auch nicht, warum der Zündmagnet nicht ohne Demontage des Primärgehäusedeckels gewechselt werden kann, das war bei den späteren Blockmodellen besser gelöst
  • Schutzbleche stark angerostet/ durchgerostet oder fehlen ganz, wahrscheinlich sehr schlechte Blechqualität damals
  • undichte Benzin-/ Ölhähne, Kücken verschlissen
  • Konusradlager vorn und hinten eingelaufen infolge mangelnder Schmierung und Nachstellung
  • Ruckdämpfergummis zwischen Kettenrad und Radnabe verhärtet oder zerbröselt
  • Kupplung rutscht da Reibbeläge der Kupplungsscheiben verhärtet sind, Umbau: Kupplungscheiben mit neuen nass- (Öl) und trockengeeigneten Reibbelägen bekleben lassen
  • Einlassventil: Kipphebellager ausgeschlagen als Folge von mangelnder Schmierung, Ventilführung zu viel Spiel auf Grund der extrem kurzen Ventilführungslänge, Kipphebellager ausgeschlagen - mangelnde Schmierung

 

Typische Fehlteile

  • Vorderradständer (Einbein)
  • Werkzeugkästen
  • Vergaser AMAC PJ30
  • “Schnüffelhahn” am Zylinderkopf
  • Zündmagnet NORIS AF1K
  • kleiner Trommelscheinwerfer NORIS
  • Tankarmaturen
  • Exenter-Kettenspanner am Hinterrad

 

Motorschmierung

Einstellung Ölpumpe

Der Motor der NSU 201 T arbeitet Verlustschmierung, d.h. es wird Frischöl über einen Kolbenstößelpumpe durch einen Leitung in den Bereich Zylinderfuß gefördert und dort im Motorraum durch die Drehung der Kurbelwelle verschleudert. Das überschüßige Öl wird dann verbrannt, kommt als blauer Qualm aus dem Auspuff oder sammelt sich unten im Kurbelgehäuse. Aus diesem Grunde sollte das sich im Kurbelgehäuse angesammelte besonders nach dem Winter abgelassen werden. Eine zu große Fördermenge der Ölpumpe äußert sich in einer starken Qualmentwicklung aus dem Auspuff, weiterhin sammelt sich das überschüssige Öl um Kurbelgehäuse. Mitunter kommt es auch vor, dass das Kugelrüpckschlagventil der Zusatzschmierung (Handölpumpe) undicht ist. Somit läuft besonders bei längerem Stillstand langsam Öl in das Kurbelgehäuse.

Nebenstehend eine Einstellanleitung für die Ölpumpe

Werkzeugkästen

Sehr häufig fehlen die länglichen eckigen Werkzeugkästen. Diese gibt es aber als Nachfertigungen auf den Märkten. Jedoch ohne Bohrungen für die Befestigung und Lederklappen. Anbei Skizzen mit den Bohrungsmaßen.

Lenkkopflager erneuern

Bei allen 200/250er Zwei- und Viertaktmaschinen von NSU waren ab 1929
(201 T) bis nach dem Kriege (251 OSL) exakt die gleichen Lenkkopflagerteile verbaut worden:

  • 2x Lagerschalen im Rahmen oben und unten NSU Nr. 047 927a
  • 1x Lagerschale unten Steuerkopfrohr NSU Nr. 047 927
  • 1x Lagerschale oben NSU Nr. 0448 562
  • 48x Kugel 3/16”

Nachgefertigte komplette Lagersätze erhälst du bei Winfried Schneider in Meckenbeuren (Adresse siehe Schrauberseite) für 76,- Euro.

 

Weitere Beiträge folgen!

Impressum

[Home] [Meine NSU`s] [NSU Infothek] [NSU Aktuell] [NSU-Forum] [Drehen/Fräsen] [Gästebuch] [NSU Links] [NSU Markt] [Schrauberseite]